Startseite Inhaltsverzeichnis Touristik-Verkehr Sightseeing/Das Rheinland  >   Nordeifel

Stadtlogo

 

Hellenthal

 

 

Rad

 

 

Therme

Nordeifel

Willkommen in der Erlebnisregion Nordeifel mit dem Nationalpark Eifel: Die Region Nordeifel im Kreis Euskirchen mit ihren Städten Euskirchen, Zülpich, Mechernich mit Kommern, Schleiden mit dem Kneippkurort Gemünd sowie den Gemeinden Kall, Hellenthal und Weilerswist hat für einen erlebnisreichen und zugleich entspannenden Aufenthalt allerhand zu bieten: Ein unvergleichbares Naturerlebnis wird den Besuchern im Nationalpark Eifel unter dem Motto »Natur Natur sein lassen« geboten – bei spannenden und abwechslungsreichen Wanderungen durch beeindruckende Buchenwälder und romantische Bachtäler, garniert mit spektakulären Aussichten.

Ranger und Waldführer bieten darüber hinaus geführte Wanderungen durch die Flora und Fauna des Nationalparks an. Ein besonderer Ort ist die ehemalige NS-»Ordensburg« Vogelsang: Besucher können das denkmalgeschützte Ensemble auf den markierten Rundgängen erkunden oder sich das Gelände im Rahmen einer Führung zeigen lassen.
Insgesamt besteht zu allen Jahreszeiten ein verlockendes Angebot zum Aktiv sein oder einfach nur zum Entspannen an: Vom Vier-Sterne-Hotel über die gemütliche Pension oder Ferienwohnung bis hin zu »Urlaub auf dem Bauernhof« oder Jugendherbergen reicht die umfangreiche Palette der Gastgeber für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Maßgeschneiderte Pauschalangebote laden darüber hinaus zu einem mehrtägigen Aufenthalt ein.

Wandererlebnisse der besonderen Art bietet der 313 km lange Eifelsteig von Aachen nach Trier. Kombinieren lässt sich die Wanderung auf einer der beiden Etappen in der Region mit den beiden Erlebnisrouten »Rur-Olef-Route« und »Burgen-Route«. Diese und weitere attraktive Wander- und Spaziertipps bietet der kostenlose Wanderpocketguide »Nordeifel Touren«. Einzigartige Panoramaaussichten, kombiniert mit kulinarischen Genüssen, stehen bei der Premiumwanderung »Eifel-Blicke genießen« im Nationalpark Eifel auf dem Programm. Auf der insgesamt 16 km langen Tour verwöhnen ausgewählte Nationalpark-Gastgeber die Gäste mit einem Menü »Eifeler Spezialitäten«. In jedem Betrieb wird ein Gang des Menüs serviert, so dass bei der Wanderung bereits die Vorfreude auf die nächste Einkehr wächst.

Radfahren

Da die Topografie der Region von der typischen Mittelgebirgslandschaft im Süden in Richtung Norden in eine flache Bördelandschaft übergeht, finden alle Radfahrer die passenden Routen im attraktiven Radwege- und Themenroutennetz. Bei Touren mit dem Pedelec lassen sich auch Steigungen problemlos »meistern«. Dieses Elektro-Fahrrad ermöglicht aufgrund einer ausgeklügelten Technik beim Treten, auch im Mittelgebirge entspannt zu radeln. Zu den schönsten Radwegen gehören die Wasserburgen-Route und das Tälerroutennetz für Freizeitradler und Familien mit Kindern oder die Eifel-Höhen-Route für sportlich ambitionierte Radfahrer. Ein besonderer Tipp ist die kulinarische Radtour »Radeln mit Biss«.

»Nordeifel Höhepunkte«

Die bewegte Vergangenheit der Region mit Anfängen in der Römerzeit hat zahlreiche Spuren hinterlassen. Zu den lohnenden Ausflugszielen gehören die römischen Thermen in Zülpich, die Burgen Reifferscheid und Wildenburg bei Hellenthal, das Kloster mit Basilika in Steinfeld, die ehemalige NS-»Ordensburg« Vogelsang oder eine der zahlreichen Wasserburgen. Spannende Relikte des Bergbaus sind in den Besucherbergwerken in Mechernich und bei Hellenthal zu erleben. Abgerundet wird das sehens- und erlebenswerte Angebot vom LVR-Freilichtmuseum in Kommern, dem LVR-Industriemuseum Schauplatz Euskirchen, dem Atombunker bei Kall und den Wildparks.




Nordeifel

Nordeifel Tourismus GmbH

Rhein-Erft-Tourismus e.V.

GoogleMapsBahnhofstr. 13
53925 Kall
Tel. 02441/99457-0
Fax 02441/99457-29
info@nordeifel-tourismus.de

Die Nordeifel liegt verkehrsgünstig, weniger als eine Autostunde von den Großstädten am Rhein und von Aachen entfernt.
Die Nordeifel Tourismus GmbH unterstützt Tages- wie Übernachtungsgäste, Einzelreisende und Reisegruppen bei der Planung ihrer Reise und organisiert auf Wunsch den kompletten Aufenthalt.


eifel

 

 

Nationalpark

 

 

Urfttalsperre

 

 

 

Wandern

 

 

 

daun

Das Mittelgebirge

Die Eifel ist ein grenzübergreifendes Mittelgebirge zwischen Aachen im Norden und Trier im Süden. Diese reizvolle Landschaft überzeugt mit malerischen Fachwerkorten, eindrucksvollen Naturkulissen und verschiedensten Freizeitmöglichkeiten. Das besondere sind die einzigartigen Naturschönheiten die zu jeder Jahreszeit erlebt werden können. Der landschaftlich und kulturell eigenständige, sehr verschiedenartige Charakter dieses Mittelgebirges zeigt seinen Besuchern viele Facetten: große Wälder, ausgedehnte Hügellandschaften, verwunschene Täler, überschwengliche Geologie, historische Bauwerke oder moderne Freizeitanlagen.


Nordeifel und Nationalpark

Die Nordeifel gliedert sich geographisch in sechs Teillandschaften: das Vennvorland, das Hohe Venn, die Rureifel, die Kalkeifel, das Ourtal und die Hocheifel. Alle diese Landschaftsteile sind dem Naturpark Nordeifel zugeordnet, zu dem länderübergreifend die ostbelgische, die nordrheinwestfälische und rheinland-pfälzische Eifel gehören. Während auch die Nordeifel mit reizvollen Natureindrücken begeistert, muss hier vor allem das Hohe Venn genannt werden. Die hohen Niederschläge haben eine ökologisch besonders wertvolle Hochmoorlandschaft entstehen lassen, die die UNESCO zum Weltkulturgut erklärt hat. Die Nordeifel ist auch das Gebiet der Talsperren und somit geprägt durch ausgesprochen gute Wassersportmöglichkeiten. Ob Segler, Surfer oder Schwimmer - für jede Wasserratte steht ein entsprechendes Angebot bereit.

Einen besonderen Freizeitwert bietet die Gegend um den Rursee, dem größten Eifler Stausee der Eifler Seenplatte und die größte Talsperre der Bundesrepublik. Die Talsperre liegt im Nationalpark Eifel, einem 65 Kilometer südwestlich von Köln gelegenen Großschutzgebiet. Auf einer Fläche von 110 Quadratkilometern ist die Fazination Wildnis, inmitten einer Landschaft aus Wald und Wasser, hautnah erlebbar. Denn wie in allen Nationalparken lautet auch im Nationalpark Eifel das Motto »Natur Natur sein lassen«, wodurch die einzigartige Flora und Fauna auch für die Nachwelt noch erhalten bleiben soll. Das geschützte Gebiet kann entweder auf eigene Faust oder unter fachkundige Begeleitung erkundet werden.

Ein weiteres Kennzeichen dieser Eifelregion sind die zahlreichen Orte mit ihren schönen Fachwerkhäusern. Die Orte Monschau, Schleiden und Blankenheim empfehlen sich durch interessante Kulturangebote und gute Einkaufsmöglichkeiten. Wer mit dem Rad oder dem Auto unterwegs ist, hat viel zu entdecken.


Vulkaneifel

Die Vulkaneifel wird oft als das touristische Herzstück der Eifel bezeichnet. Zahlreiche Mineralquellen, Hochmoore, tiefe Maare und Vulkankegel zeugen von einer bewegten erdgeschichtlichen Vergangenheit. Zu dieser Region zählen die Eifelorte Daun, Manderscheid, Gerolstein, Hillesheim, das Obere Kylltal, das Kelberger Land und Ulmen. Alle diese Ortschaften haben ihr eigenes, unverwechselbares und landschaftliches touristisches Profil.

Neben den vielfältigen vulkanischen Phänomenen und geotouristischen Angeboten, ist die Vulkaneifel auch eine klassische Freizeit- und Wanderregion, die mit einer beeindruckenden Naturkulissen besticht. Ebenso haben die gut ausgeschilderten Radstrecken, wie der Maare-Mosel-Radweg und der Kylltalradweg, diese Gegend zu einem beliebten Ziel für Zweiradfreunde werden lassen. Einige Maare und Seen bieten zudem für alle Schwimmratten und Wassersportfans ausgezeichnete Möglichkeiten - weit weg von dem Trubel der Großstädte, in einer abwechslungsreichen, dünn besiedelten Landschaft. Erholung ist garantiert. Nicht nur die herrliche Natur, sondern auch die unterschiedlichen gastronomische Angebote - von der Jugendherberge bis zum exklusiven Schlosshotel, vom regionalen Eifel-Landgasthof bis zum Gourment-Restaurant - befriedigen alle Erwartungen an ein Feriengebiet.

Eifel Tourismus GmbH
Adresse: GoogleMapsKalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: 06551/96560
Fax: 06551/965696
E-Mail: info@eifel.info
Lage: ca. 100 km süd-westlich von Köln;
Fahrzeit ca. 1 Stunde, 20 Minuten mit dem PKW

Bad Münstereifel

Bad Münstereifel

Bei einer Rundtour durch die Eifel darf auch das Kneipp-Heilbad Bad Münstereifel nicht fehlen. Der historische Ortskern mit seinen schmucken Fachwerkhäusern wird oft zu den schönsten der Eifel gezählt. Natürlich gibt es in Bad Münstereifel auch einiges zu besichtigen, wie die mittelalterliche Befestigungsanlagen oder die römische Glasmanufaktur, in der noch heute den Glasbläsern bei ihrem Handwerk zugeschaut werden kann. Wer sich jedoch mehr für die moderne Wissenschaft interessiert, der sollte das ganz in der Nähe liegende Radioteleskop Effelsberg besuchen. Von hier aus beobachten Forscher der Uni Bonn den Sternenhimmel. Das Teleskop ist eines der größten der Welt.

  
Freilichtmuseum Kommern

Freilichtmuseum Kommern

Rund 60 Gebäude aus den verschiedenen Regionen des Rheinlandes sind hier wiedererrichtet worden, so Bauernhöfe, Windmühlen, Werkstätten, dörfliche Gemeinschaftsbauten wie Schul- und Backhaus und Kapelle, die für das Bauen und Wohnen der ländlichen Bevölkerung seit Ende des 15. Jahrhunderts beispielhaft sind.

Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde Kommern
Adresse: GoogleMapsAuf dem Kahlenbusch
53894 Mechernich-Kommern
Tel.: 02443/99800
Fax: 02443/9980133
E-Mail: kommern@lvr.de
Lage: in Kommern
Öffnungszeiten: 1. April - 31. Oktober: 9 - 18 Uhr
1. November - 31. März: 10 - 16 Uhr
  

Wildgehege

Wildgehege Hellenthal

Ein begehrtes Ausflugziel und zugleich ein unvergessliches Erlebnis ist der Besuch im ca. 65 Hektar großen Wildgehege mit seinen fast 500 Tieren. In zwei Kontaktgehegen mit Sikawild und Damwild wird die Abenteuerlust jedes Besuchers geweckt.

Wildgehege Hellenthal
Adresse: GoogleMaps 53940 Hellenthal
Tel.: 02482/2292
Fax: 02482/2212
E-Mail: info@wildgehege-hellenthal.de
Lage: in Hellenthal
Öffnungszeiten: 1. April - 14. November: 9 - 18 Uhr
15. November - 31. März: 10 - 17 Uhr
  
Burg Vogelsang

Ordensburg Vogelsang

Mit dem Übergang von Camp Vogelsang in eine zivile Nutzung beginnt nach 60 Jahren der Abschirmung eine neue Epoche: Der Truppenübungsplatz wird als Teil des Nationalparks Eifel der Natur übergeben, während der bebaute Bereich der ehemaligen NS-»Ordensburg« einer neuen Zukunft als kultur-, natur- und bildungsorientierte Destination entgegen geht.

Burg Vogelsang
Adresse: GoogleMaps53937 Schleiden
Tel.: 02444/915790
Fax: 02444/9157929
E-Mail: serviceagentur@vogelsang-ip.de
Lage: im Nationalpark, Nähe Gemünd
Öffnungszeiten: Sommerzeit: 8 - 20 Uhr
Winterzeit: 10 - 17.30 Uhr
  
Monschau

Monschau

Mit seiner historischen Altstadt und der imposanten Hecken- und Vennlandschaft in der näheren Umgebung hat der Luftkurort viel zu bieten. Beim Bummel durch die verwinkelten Gassen der Altstadt und hinter den romantischen Fachwerkfassaden erwartet den Besucher ein vielfältiges Kunst-,Kultur- und Museenangebot.

Monschau-Touristik GmbH
Adresse: GoogleMapsStadtstr. 16
52156 Monschau
Tel.: 02472/80480
Fax: 02472/4534
E-Mail: touristik@monschau.de
Lage: in der Nähe der Grenze zu Belgien
  

DE EN